Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Niri
Beiträge: 279
Registriert: 21. Mai 2022, 12:26

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von Niri »

Heiße Schokolade wunderbar!
und ich geb die Sahne dazu, frisch geschlagen -nicht ganz so fest- schön cremig oben auf die heiße Schokolade drauf zerläuft sie dann ein bißchen.....

Hier scheint zwar grad die Sonne und ich geh jetzt dann raus, aber vorher (und nachher ;) ) heiße Schokolade, damit ist der Tag auf alle Fälle ein guter!

Liebe Grüße an alle
Niri
Maxegon
Beiträge: 2201
Registriert: 25. Mai 2021, 11:33

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von Maxegon »

hundethomas hat geschrieben: 23. Nov 2023, 12:04
Vielleicht können wir uns mitten im Alltag auch etwas Urlaub gönnen.
Vielleicht sollten wir erst einmal (wieder) lernen, was Urlaub überhaupt ist, die Freiheit die wir haben zu schätzen lernen, anstatt uns in die Reihe der Getriebenen einzureihen, die ständig etwas machen müssen, obwohl sie es gar nicht müssen.

Rentner sind da ein gutes Beispiel, eigentlich (!) haben sie alle Zeit der Welt, doch sind ständig im Stess und "haben niemals Zeit".

Haben sie 3 ... 4 Termine pro Woche (!) sind sie oft überfordert, selbst das wöchentliche Einkaufen wird zur Herkulesaufgabe ...
Wo ist sie hin, die Lässigkeit? Die Unbedarftheit die man als jüngerer Mensch noch oft hatte?
Wo man auch mal alle Fünfe gerade sein lassen konnte?

Selbst im Urlaub (woanders hinfahren) haben viele ein straffes Programm, auch sehr viele junge Menschen - warum eigentlich?

Stirb man früher, wenn man Mal nichts tut, nichts spektakuläres erlebt?
Lebt man gesünder, wenn man sich Zeit nimmt?

Stimmt, wenn ich arbeiten gehe - muss ich (!), wenn ich Kinder zu Hause habe, muss ich auch, doch habe ich auch 2 ...3 Stunden zur freien Verfügung (als arbeitender Erziehung-Verpflichteter) und oft auch ein Wochenende.

Kann man in dieser Freizeit (Urlaub) nicht mal nur für sich da sein, ohne Andere zu verletzen oder zu vernachlässigen?

Oder bin ich einfach nur zu unorganisiert, zu nachsichtig anderen gegenüber?
Maxegon
Beiträge: 2201
Registriert: 25. Mai 2021, 11:33

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von Maxegon »

Niri hat geschrieben: 23. Nov 2023, 12:18 Heiße Schokolade wunderbar!
... wunderbar ... und Beene (Beine) hoch und nichts tun!

Soll'n die Anderen sich stressen, ihre Schokolade vielleicht noch im Laufen verzehren. :idea:
Aurelia Belinda
Beiträge: 7434
Registriert: 23. Aug 2018, 20:03
Wohnort: Mittelfranken

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von Aurelia Belinda »

:hello: Huhu ins heimelige Kaminzimmer,

haaach wie herrlich isses doch hier....
nette Runde....ihr habt schönes und lesenswertes geschrieben.
Ich musste Schmunzeln über den Schoko Dingsbumms Song.... 😂 herrlich...

Ich zünde uns wieder ein paar Kerzen an, für jeden der es warm mag, eine....das erhellt den Geist und wärmt die Sinne, oder umgekehrt, haha...
Urlaub, tja....wie man es nimmt.
Wer sich frei fühlt und im reinen mit sich und der Bösen Welt ist, hat immer "Urlaub".....weg fahren oder so, dient hauptsächlich einer gewissen Abwechslung im Leben, auch Ablenkung von Sorgen, erweitert den Horizont durch neue Eindrücke...dieser lässt sich aber auch anderweitig erweitern....:)
die Rentner welche sich unbedingt stressen lassen oder sich stressen wollen, denen kann man nicht helfen.... that's Life...jeder ist für sein Leben verantwortlich, auch dafür wie viel Stress er / sie, sich zumutet.

Danke an dich Thomas für deine Links...
Für deine Zeilen....die ich gern lese.

Hinterlasse euch noch einen Spruch:

"So bringt ein Zufall der Liebe Schwingen über alle, manche trifft der Pfeil und manche fängt die Falle"...... ( William Shakespeare)

kuschelige Grüße, Aurelia
Alle eure Dinge lasset in Liebe geschehen
Deheteleef
Beiträge: 481
Registriert: 7. Nov 2022, 17:01

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von Deheteleef »

Nach 4 Wochen auf der Insel gehts morgen zurück nach Deutschland. :roll:

Erkenntnis nach dem Urlaub: Gebräunte Haut wiegt 3 Kg mehr! :shock:
Man sollte öfter einen Mutausbruch haben!
Aurelia Belinda
Beiträge: 7434
Registriert: 23. Aug 2018, 20:03
Wohnort: Mittelfranken

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von Aurelia Belinda »

:lol: Ooh MANN Deti... welch eine Erkenntnis...

na ja, kräme dich nicht. Gibt schlimmeres. Wie immer. Hauptsache du hast wieder viel Sonne getankt und kommst gut im Ländle wieder an....

:hello: liebe Grüße..
Alle eure Dinge lasset in Liebe geschehen
Biene3102
Beiträge: 31
Registriert: 23. Nov 2023, 08:14

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von Biene3102 »

Hallo zusammen,
bin die Neue und habe seit ca. einer Woche die Diagnose Erschöpfungsdepression. Nehme schon seit einem Jahr Escitalophram 10 mg die jetzt um 5 mg erhöht wurden. Dadurch geht es mir schlechter. Ist das normal? Ich freu mich bei euch zu sein. Und blicke Hoffnungsvoll nach vorne. Gaaaanz liebe Grüße
hundethomas
Beiträge: 1187
Registriert: 28. Aug 2022, 21:04

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von hundethomas »

https://www.youtube.com/watch?v=vJ0qckD ... aW1tZXI%3D


hallo,

Danke für eure wertvollen Beiträge. Ruhig werden, still.....ist in meiner Depri auch nicht so einfach. Tief durchatmen, einmal

beiseite legen was uns quält und unruhig macht.

Manchmal habe ich auch Angst vor der Stille. Wenn dann Dinge hervorkommen wollen, die ich mit meiner Unruhe gut

verdrängt habe. In der Stille kann ich meiner Lebenswahrheit nicht mehr ausweichen. Wenn unser Leben leiser wird.

Selbst versuche ich immer wieder Ruhe und Stille zu finden............

Bevor mein Leben wieder lauter wird.......

Nur Stille hilft mir nicht, nur Laut, Lärm .....auch nicht. Helfen tun mir Zeiten der Stille, und dann wieder, aus der Stille raus,

lauter leben......manchmal leise Musik machen, hören............und dann wieder lauter........


viele liebe Grüße,
Deheteleef
Beiträge: 481
Registriert: 7. Nov 2022, 17:01

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von Deheteleef »

Biene3102 hat geschrieben: 23. Nov 2023, 16:55 Hallo zusammen,
bin die Neue und habe seit ca. einer Woche die Diagnose Erschöpfungsdepression. Nehme schon seit einem Jahr Escitalophram 10 mg die jetzt um 5 mg erhöht wurden. Dadurch geht es mir schlechter. Ist das normal? Ich freu mich bei euch zu sein. Und blicke Hoffnungsvoll nach vorne. Gaaaanz liebe Grüße
Hallo Bine,
gebe in die Suchleiste mal "Escitalopram" ein. Dort gibt es viele Beiträge.
Oder klicke bei "Medikamente".
Hier ist das Kaminzimmer, hier wird genascht, geruht und das Positive des Lebens erörtert.
Kannst gerne mitmachen. :D ;)
Man sollte öfter einen Mutausbruch haben!
Aurelia Belinda
Beiträge: 7434
Registriert: 23. Aug 2018, 20:03
Wohnort: Mittelfranken

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von Aurelia Belinda »

Kuckuck :)


Ja das ist die Gefahr lieber Thomas,

wenn nur noch Stille ist, keine Abwechslung mehr, dann will halt das schlimme erlebte, an die Oberfläche.... dennoch, ich liebe Ruhe, still sein, besinnlich sein, brauche sie auch um überhaupt Gedanken sortieren zu können...
Und dann wieder laute Töne, auch laute Musik, je nach Stimmung....manchmal ruhige Töne.

Hallo und Willkommen in der Runde an Biene,

Ja klar, das kann schon vorkommen dass sich das ganze erst mal verschlechtert...war zumindest bei mir auch oft....
PS... ich "hänge" auch in der Erschöpfungs Depri....Normalzustand war einmal...
Ich "vergnüge" mich seit langer Zeit mit der komischen Tussi Namens Erschöpfung...

Schönen Abend euch allen... Aurelia
Alle eure Dinge lasset in Liebe geschehen
hundethomas
Beiträge: 1187
Registriert: 28. Aug 2022, 21:04

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von hundethomas »

JA, und deshalb Liebe und Geborgenheit im Kaminzimmer.

Gute Worte der Liebe für uns, sind so was von ermutigend, aufbauend, voll Verständnis und Wertschätzung. Sie leiten und helfen

uns gut. Wir können und dürfen sie den verinnerlichen Lügen der Depression, entgegen setzen. Das kann unser Bild von

uns selbst prägen. Auf die Dauer kann das unsere destruktiven Gehirnstrukturen verändern.............................

Immer wieder in Worten, Musik............gute Worte und Gedanken ......

Weil wir alles kostbare, wertvolle, einzigartige Menschen sind. Gute Gedanken für uns, noch vor dem Aufstehen,

können so gut tun.

Selbst stimme ich schon am Morgen meine Gitarre....weil die sich wie ich immer wieder verstimmt..........

Und verstimmt klingt die unmöglich, auch ich.........

Manche Saiten muss ich fester anziehen, manche locker machen.......

Manches im Leben darf ich locker und gelassen sehen, bei anderen Lebensbereichen brauche ich mehr Spannung.


liebe Grüße,
MySun
Beiträge: 512
Registriert: 4. Jul 2022, 09:45

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von MySun »

Aurelia Belinda hat geschrieben: 21. Nov 2023, 20:41

........wer will schon perfekt sein.... wer oder was ist eigentlich "perfekt"? Ein jeder hat sein Päckchen und zieht einen Rattenschwanz mit sich....
mir hilft es oft im "hier & jetzt" zu bleiben und weiter zu "spinnen".... also im Sinne von, was kann noch kommen, was wird mich ereilen... wie kann ich was beeinflussen....
die Vergangenheit ruhen lassen, ist ein schwieriges Unterfangen, sie hat Einfluss, darf nur "nicht mehr" übermächtig werden....dann iss alles gut wie es ist...
Schönen Abend euch noch.. Aurelia
Liebe Aurelia,
ich denke: Perfekt ist, wenn wir erkennen können, dass kein Mensch perfekt ist.

Jeder Mensch hat seine Stärken und seine Schwächen. Das ist menschenlich.

Ganzwerden ist eine Utopie. Wir sind bestenfalls auf dem Weg.
"Viele Menschen sind zwar am Leben, berühren aber nicht das Wunder, am Leben zu sein.“-ThichNhatHanh-

Von Herzen
MySun
Aurelia Belinda
Beiträge: 7434
Registriert: 23. Aug 2018, 20:03
Wohnort: Mittelfranken

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von Aurelia Belinda »

.... die destruktiven Gedanken blasen wir fort.... mit dem eisigen Winter Wind....sie erstarren dann, werden zu Eis. Als Eiskristalle geformt hängen wir sie dann an den Christbaum....die Macht der Liebe kann den Kristallen nichts anhaben....Liebe ist immer größer, höher, mächtiger!

Liebe MySun.....

dann bin ich ja schon wieder "perfekt" haha...
da werde ich ja bald rot im Gesicht... :oops:

...diese Erkenntnis liegt nämlich längst in mir.... und du sagst es vortrefflich. Niemand kann perfekt sein..... auch nicht WERDEN... weil es kein "perfekt" gibt, zumindest im klassischen Sinne....der Mensch meint ja mit dem Wort, keine Fehler, Makel, Schwächen....tja....Fehlanzeige....
Ein jeder ist mit beidem ausgestattet, Schwächen & Stärken genau....
nur niemals 50 zu 50.....und dies ist unsere, menschliche Herausforderung.... :)

Liebe Grüße an dich, Aurelia
Alle eure Dinge lasset in Liebe geschehen
hundethomas
Beiträge: 1187
Registriert: 28. Aug 2022, 21:04

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von hundethomas »

https://www.youtube.com/watch?v=AlAXXBc ... aWVudGU%3D


und wer glaubt er ist perfekt, hat sich selbst noch nicht entdeckt............


......das zu verstehen, annehmen, bei mir selbst und anderen Menschen, könnte mich und dich ruhiger und gelassener machen.


liebe Grüße,
hundethomas
Beiträge: 1187
Registriert: 28. Aug 2022, 21:04

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von hundethomas »

https://www.youtube.com/watch?v=AlAXXBc ... aWVudGU%3D


und wer glaubt er ist perfekt, hat sich selbst noch nicht entdeckt............


......das zu verstehen, annehmen, bei mir selbst und anderen Menschen, könnte mich und dich ruhiger und gelassener machen.


www.youtube.com/watch?v=6-_OZOrCLUI&pp= ... FkZQ%3D%3D


und jetzt wollte ich hier wieder gute Schokolade anbieten..................................

........und nicht alle mögen Schokolade....

oh Mann, oh Frau...und dann gibt es so viele unterschiedliche Schokolade, Vollmilch, Zartbitter........

und jetzt, wollte ich perfekt sein, müsste ich so viele unterschiedliche Geschmacksrichtungen anbieten.......

also, es gibt eine bestimmte Schoki, und der wo die nicht mag, der kann mich und die Schoki gern haben.

Freiheit für alle Schokolade, Freiheit für uns alle hier............


liebe freie Grüße, :hello: :hello: :hello: :hello: :hello:
Aurelia Belinda
Beiträge: 7434
Registriert: 23. Aug 2018, 20:03
Wohnort: Mittelfranken

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von Aurelia Belinda »

:hello: Genau Herr Thomas,

sich selbst erkunden und entdecken ist viel wertvoller als andere verstehen zu wollen...
in erster Linie sollte man lernen, sich selbst mal richtig zu verstehen.
Dann klappt es auch besser mit anderen... :)

Jawohl, Freiheit für alle, Schokolade für alle, egal ob weiße oder schwarze, egal ob Zartbitter oder weiß der Geier....

Eine jede gute Seele braucht mal Schokolade.
Egal ob fest oder flüssig... 😂
Alle eure Dinge lasset in Liebe geschehen
Maxegon
Beiträge: 2201
Registriert: 25. Mai 2021, 11:33

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von Maxegon »

Aurelia Belinda hat geschrieben: 24. Nov 2023, 12:56
sich selbst erkunden und entdecken ist viel wertvoller
Ist das so? :roll:

Nun erkundete ich mich schon sehr genau :lol: , entdeckte sicherlich auch einiges, so gar dass Schokolade, in einem gewissen Maße, gut tut.

Doch oftmals ist das eben nicht ausreichend, alles allein zu erkunden und zu entdecken, egal für wie wertvoll man es hält.
Meinen Klumpen Gold erachte ich auch für sehr wertvoll, doch wenn sich niemand dafür interessiert, ihn niemand haben will, habe ich zwar einen prima Briefbeschwerer, doch das war's auch schon.😭

Mein Nachbar erachtet sich auch für wertvoll und einzigartig, doch geht's ihm wie meinen Klumpen Gold, den niemand haben will, nicht mal geschenkt.

Selbst seine Hühner und auch die Katze nehmen keine Notiz von ihm, wenn er ohne Futter kommt.
Aurelia Belinda
Beiträge: 7434
Registriert: 23. Aug 2018, 20:03
Wohnort: Mittelfranken

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von Aurelia Belinda »

:hello: Ja Egonmax,

um sich selbst erstmal zu verstehen.
Und anderen neu begegnen können, mit sich selbst im reinen zu sein, zufrieden zu sein, dafür reicht es erstmal aus.
Weil wir aber nun mal soziale Wesen sind, braucht es hin & wieder Interaktion. Neue Impulse auch. Oder ein gemeinsames Genießen, freuen, trauern, what ever. Ein Gemeinschafts Gefühl eben.
Alle eure Dinge lasset in Liebe geschehen
Maxegon
Beiträge: 2201
Registriert: 25. Mai 2021, 11:33

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von Maxegon »

Aurelia Belinda hat geschrieben: 24. Nov 2023, 13:52 Ein Gemeinschafts Gefühl eben.
Ein Gemeinschaftsgefühl ... dazu muss ich mich gemein machen, andere akzeptieren, tolerieren, natürlich erst Mal mich selbst.
Doch viele fallen ja in eine Depression, weil sie nicht in der Lage zu sein scheinen, dieses zu tun oder jegliche Versuche, diesbezüglich, scheitern.

Muss ich mich dazu unterordnen, mich mit der Gemeinschaft gemein machen oder soll die Gemeinschaft sich anpassen?
Wer sagt mir was ich tun soll, wenn ich denn so schnell verletzbar bin, so gefühlvoll, vielleicht auch noch hochsensibel?
Ein dickes Fell mir zulegen? Mich nicht immer so anstellen, auch mal Fünfe gerade sein lassen?
Oder immer erwarten, dass die Anderen Rücksicht nehmen, was sie in den seltensten Fällen tun und wenn, nur bedingt?

Heut' gibt's Schokotorte im Kaminkuckusheim, in dem man zum Glück nie adipös wird. :mrgreen:
hundethomas
Beiträge: 1187
Registriert: 28. Aug 2022, 21:04

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von hundethomas »

https://www.youtube.com/watch?v=XHN4wxI ... dpdGggZG9n


hallo Maxegon,

ja, der Mensch lebt von dem was er isst, was er tut.....

Nur Kuchen und Schokolade essen, oder nur Sport treiben.
......Für mich hilft die Abwechslung. Einmal ruhen und genießen.

Mich dann aber auch wieder bewegen. Essen und trinken, allein leben......gemeinsam leben........diskutieren.....und leben.....

hart arbeiten ohne Pause zu machen, oder arbeiten mit Pausen......mich selbst annehmen und lieben, mich von anderen

Menschen, Tieren annehmen und lieben lassen usw..........

Wir können und dürfen experimentieren, was uns körperlich und seelisch gut tut, und was nicht..........


liebe Grüße,




liebe Grüße,
Aurelia Belinda
Beiträge: 7434
Registriert: 23. Aug 2018, 20:03
Wohnort: Mittelfranken

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von Aurelia Belinda »

Hallöchen ins Kuckucks Kamin Heim.... :)

ein aufregender Tag geht zu Ende, bzw. wird ruhig, gemütlich, und ich zünde uns wieder ein, zwei, dreihundert Kerzen an... :D
Zuletzt geändert von Aurelia Belinda am 24. Nov 2023, 20:02, insgesamt 1-mal geändert.
Alle eure Dinge lasset in Liebe geschehen
Aurelia Belinda
Beiträge: 7434
Registriert: 23. Aug 2018, 20:03
Wohnort: Mittelfranken

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von Aurelia Belinda »

.... hoppla, bin wohl neben der Spur...
Na ja, kein Wunder bei dem Kopfe.... 😂

Welch herrlich beruhigendes Video lieber Thomas. Danke....
Alle eure Dinge lasset in Liebe geschehen
Aurelia Belinda
Beiträge: 7434
Registriert: 23. Aug 2018, 20:03
Wohnort: Mittelfranken

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von Aurelia Belinda »

Hallo Herr Egonmax,

beim Schokotorte genießen können wir das mal etwas näher betrachten u. vertiefen...du gibst ja eine aus oder? Die du natürlich selbstverständlich mit viel Liebe backen wirst.... 😂

zu dem was du schreibst...ähnliche Gedanken hatte ich nämlich auch oft...und komme zu der Schlussfolgerung dass ich deinen ersten Absatz so nicht unterstreichen kann...
Ich denke nicht dass Menschen mit Depression nicht in der Lage sind, ordentlich zu agieren, reagieren....sie sind sehr wohl in der Lage, soziale Interaktion zu führen (und wollen das sogar). Auch denke ich nicht, dass durch Unsicherheit, Ängste etc. Betroffene unbedingt depressiv werden....

Vielmehr ist es m. E. so, dass das Wesen Mensch, zu viele Erwartungen an seine Mitmenschen stellt...werden diese nicht erfüllt, wird menschlich (sozial) aussortiert....
es entstehen dann zwei verschiedene Töpfchen...

Jemand der sehr sensibel ist, eher ruhig, unterhält sich ja trotzdem gerne...viell. aber im angemessenen Rahmen... deshalb bin ich überzeugt davon, dass die Rahmenbedingungen stimmen müssen....man könnte auch sagen, Voraussetzungen....nun gibt es hier aber keine Maßschneiderei wie bei Anzügen...wo man individuell bei sozialem Austausch, auf jeden eingehen kann.... deshalb ist es m. E. nach ein gesellschaftliches Problem.....

nur unterordnen kann auf Dauer nicht gesund sein....ist nicht von gutem. Nur anpassen oder sich verstellen wollen...geht auch nicht ewig gut, erzeugt Frust.
Geht also nur mit Toleranz, Akzeptanz.
Bei der ein jeder sein darf, wie er mag und ist.

Man wird wie gesagt, schnell aussortiert. Isoliert sich dann. Ist viell. nicht laut genug, nicht lustig genug, nicht schnell genug etc.
und da kommt es dann darauf an, ob als Beispiel eine Gruppe, ein Verein, andere mitziehen kann...das gelingt wiederum nur dann, wenn die Gruppierung "in sich" gefestigt ist...
ich könnte jetzt immer weiter schreiben.
Mit der Thematik hab ich mich oft schon beschäftigt....gedanklich...aber auch real...also aktiv in einer Gruppe.
Auch wohnte ich schon in Gruppen (Internat).
Fazit: ja... ganz sicher braucht es Toleranz.
Und noch vieles mehr.

Gute Nacht Grüße...Aurelia
Zuletzt geändert von Aurelia Belinda am 24. Nov 2023, 22:34, insgesamt 1-mal geändert.
Alle eure Dinge lasset in Liebe geschehen
Senif
Beiträge: 854
Registriert: 23. Jul 2023, 21:42

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von Senif »

Wer sagt mir was ich tun soll, wenn ich denn so schnell verletzbar bin, so gefühlvoll, vielleicht auch noch hochsensibel?
Ein dickes Fell mir zulegen? Mich nicht immer so anstellen, auch mal Fünfe gerade sein lassen?
Oder immer erwarten, dass die Anderen Rücksicht nehmen, was sie in den seltensten Fällen tun und wenn, nur bedingt?
Ich denke, die Kunst ist, dass sich jeder individuell die Menschen sucht, die gut zu einem passen. Sensible suchen sich vielleicht besser andere sensible z.B.
Die Menschen sind alle so verschieden (gott sei dank), da passt nicht jeder zu jedem. Und das ist auch normal. Und die Erwartung, dass man alle gut finden muss, oder dass alle anderen einen gut finden, ist viel zu hoch. Man kann nicht alle mögen, und umgekehrt nicht alle können einen selbst mögen. Diese Harmoniesucht ist da ja prädestiniert , damit die hohen Erwartungen enttäuscht werden.
Aurelia Belinda
Beiträge: 7434
Registriert: 23. Aug 2018, 20:03
Wohnort: Mittelfranken

Re: Liebe und Geborgenheit - Kaminzimmer/Pavillon

Beitrag von Aurelia Belinda »

..... das ist ja die Herausforderung im Leben.
die menschliche.... es ist gewollt dass wir natürlich unterschiedlich sind, im denken, ticken, leben.
Wo null Toleranz herrscht, herrscht entweder früher oder später Krieg....weil ein jeder nach Frieden und Harmonie strebt.
Von Natur aus gibt's nichts böses.
Das ist höchstens menschengemacht...
Harmonie sollte auch nicht immer so verteufelt werden....so missmutig betrachtet.
Wer das tut, in dem wohnt Groll und Unzufriedenheit...

Das mit den Erwartungen, tja.... Menschen sind erwartungsvoll...so lange sie Erwartungen an andere stellen, die erfüllt werden...
abgesehen von den eigenen Erwartungen, die man an sich stellt, muss das nicht falsch sein. Sofern irgendwo ein Gleichgewicht herzustellen ist im zwischenmenschlichen Bereich...kann man das gut heißen...
Man muss sich bewusst sein, aus welchen Gründen Erwartungen gestellt werden....
zu hohe Erwartungen können böse enden.
In meiner ersten Therapie anno dazumal, ging es u. a. um zu hohe Erwartungen..
Diese habe ich mühsam für mich herunter geschraubt... im gesundheitlichen Sinne...und zwar sowohl bei mir selbst, als auch bei anderen.
Ich verknüpfe keine Erwartungen mehr mit meinem Seelenheil....es ist G. s. D. nicht mehr davon abhängig, ob ich gut funktioniere....Erwartungen anderer erfülle....
einschließlich die eigenen.
Damit lebt es sich viel besser.

Ich erwarte nichts mehr von Menschen.
Das reduziert und erspart viele Enttäuschungen.
Ich wünsche mir nur...und ob Wünsche in Erfüllung gehen, steht in den Sternen...
Ich habe somit mir selbst den ewigen Druck genommen....und möchte auch kein Mensch sein der jemals Druck ausübt.
Die Erfahrung und Rückschau zeigt mir, es war der für mich richtige Weg, die richtige Entscheidung.
Alle eure Dinge lasset in Liebe geschehen
Antworten