CBD gegen depressionen

Antworten
budd
Beiträge: 1
Registriert: 10. Dez 2019, 08:59

CBD gegen depressionen

Beitrag von budd »

Hallihallo.
Lange habe ich gelitten, wirklich nichts hat geholfen. Bis ich Cannabis probierte, so gut war es lang nicht. habe mirtazapin. trimipramin, tavor alles gnommen.Oft war besser und Tage später wieder schlechter.
Bei Cannabis ist dies echt etwas anderes, ich fühlte mich super.Aber med. Blüten sind teuer darum hab ich mir hier mal CBD Blüten gekauft. Und Öl.
Blüten nehme ich daheim .Öl unterwegs. Ich rate wirklich allen das auszuprobieren.Mir hilfts.
Emma1968
Beiträge: 23
Registriert: 4. Aug 2019, 17:12

Re: CBD gegen depressionen

Beitrag von Emma1968 »

Ich nehme gelegentlich das Öl, wenn es gar nicht mehr auszuhalten ist, damit ich etwas runter fahre.
Das Leid der Kreatur und das Leid des Menschen gehören zusammen, und der Blick des geängstigten Tieres mahnt uns, Mensch zu werden - in der Menschheit (Reinhold Schneider)
enduro
Beiträge: 232
Registriert: 7. Dez 2019, 17:43

Re: CBD gegen depressionen

Beitrag von enduro »

Hi,
ich weiß es ist ein alter Beitrag aber wie ist das mit dem CBD Öl? ist da THC drin? Also bekommt man da probleme bei einer Drogenkontrolle?
Monchen12345
Beiträge: 1864
Registriert: 18. Nov 2018, 23:21

Re: CBD gegen depressionen

Beitrag von Monchen12345 »

Hallo enduro,

Der aktive Wirkstoff im CBD-Öl heißt Canabidiol.
THC ist Tertrahydrocanabinol. Chemisch eng verwandt aber doch etwas anderes.
Drogentest: theoretisch sollte es kein Problem geben. Praktisch ist abe in machen CBD-Ölen eine minimale Menge THC. Da könnte es dann doch sein, dass ein Test anschlägt.
LG, Monchen
enduro
Beiträge: 232
Registriert: 7. Dez 2019, 17:43

Re: CBD gegen depressionen

Beitrag von enduro »

mhhh ist ja eigentlich nicht so mein Ding, also ist es dann quasi so als würde ich an einem Joint ziehen, so einen gaaaanz kleinen zug?
Monchen12345
Beiträge: 1864
Registriert: 18. Nov 2018, 23:21

Re: CBD gegen depressionen

Beitrag von Monchen12345 »

Die Tests heutzutage reagieren auf kleinste Mengen.
Der THC-Gehalt ist auf einem so niedrigen Niveau, dass man nichts davon merkt, der Test es aber nachweisen kann.
joto202
Beiträge: 44
Registriert: 9. Jul 2020, 15:59

Re: CBD gegen depressionen

Beitrag von joto202 »

Ich leider schon länger an einer Depression und spüre keine Verbesserung wie lange und in welcher Dosis muss man das Öl nehmen.
Frohnatur5
Beiträge: 5
Registriert: 31. Dez 2022, 13:03

Re: CBD gegen depressionen

Beitrag von Frohnatur5 »

Laut Internetinfos sollte man Antidepressiva nicht zusammen mit CBD nehmen wegen Wechselwirkungen. ;)

Ich bin auf 2 Studien (Angst und Depression) gestoßen. Leider ist die Qualität der Studien nicht so dolle.
Entweder zu wenig Teilnehmer oder bei der anderen gibt es keine Placebo-Gruppe, was bei Studien sehr wichtig ist. Langfristige Nebenwirkungen sind auch nicht klar.
Bei Youtube gibt es meist nur positive Berichte. Habe bisher nur ein Video (Erfahrungsbericht) darüber gesehen, welches es realistisch beurteilt.

Ich bin mir sehr unsicher, ob es ein Hype ist oder wirklich wirkt.
747er
Beiträge: 229
Registriert: 10. Jul 2022, 09:20

Re: CBD gegen depressionen

Beitrag von 747er »

Ich hatte CBD-Öl mal vor einer Weile probiert, fand es aber zu teuer. Die Wirkung fand ich jedoch angenehm, man wird nicht breit, wie bei THC, aber es fährt einen runter, man entspannt.
Habe mir nun einen Kräuterverdampfer geholt und CBD-Blüten, die gibt es inzwischen sogar an Tankstellen, aber ich hatte bisher welche aus dem Netz. Es gibt sie mit unterschiedlichem CBD-Gehalt. Erlaubt sind die, weil sie alle weniger als 0,2 % THC enthalten. Und man wird echt nicht breit.
Man könnte es natürlich auch klassisch rauchen, aber das kann ich mit meinen Lungen nicht ab. Dampf geht so, wenn auch nicht sonderlich lange.
Antworten